Wie könnt Ihr Eure Eheringe gravieren lassen?

Prinzipiell ist heute – dank Lasergravur, die auch kleinste Buchstaben schreiben kann – fast alles möglich. Du kannst beinahe beliebige Texte und Symbole in Deine Eheringe gravieren lassen.

Trotzdem machen sich manche Brautpaare nicht viele Gedanken darüber. Obwohl sich die meisten Brautpaare dafür entscheiden, Eheringe zu tragen, wird vorab zu selten darüber gesprochen, wie man die Eheringe gravieren lassen könnte.

Warum trägt man überhaupt Eheringe?

Für Eheringe spricht viel. Zum Beispiel, dass Sie Eure Trauversprechen nach außen dokumentieren. Ihr zeigt es so aller Welt: Wir gehören zusammen. Ich habe den richtigen Menschen für den Rest meines Lebens gefunden. Ob es Euer Partner ist, Euer Seelenverwandter oder Euer Herzensmensch. Er gehört zu Euch und Ihr zu ihm. Das dokumentieren Eure Ringe.

Eheringe sind aber auch das Geschenk, das Ihr einander an Euren Hochzeitstag macht. Sie werden Euch immer wieder an den vielleicht wichtigsten Tag Eures Lebens erinnern.

Mit dem Anstecken der Eheringe folgt Ihr einem universellen Ritual. So wie es vielleicht schon die Urgroßeltern Eurer Urgroßeltern ausgeführt haben. Es ist sicher schön, zu wissen, dass es eine lange Reihe vor Euch gibt. Wenn Ihr die Übergabe der Ringe entsprechend gestaltet, könnt Ihre Eure Familien auch in das Ritual miteinbeziehen.

Das sich aneinander binden, ist als Ritual in vielen Kulturen verankert. Eure Ringe tragen dieses Band in den Alltag und in die Zukunft.

Warum wird dann die Möglichkeit, durch die richtige Gravur Eure Eheringe noch bedeutsamer zu machen, so stiefmütterlich behandelt? Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, was Du auf die Innenseite Eurer Eheringe gravieren lassen wirst?

Falls, Du noch nicht darüber nachgedacht hast, könnte Dich der Juwelier mit der Frage nach der Gravur überraschen und dann käme wieder die Standardgravur mit dem Symbol der verschränkten Ringe und dem Hochzeitsdatum zum Zug. Du kannst es besser machen. Überrascht Euch doch gegenseitig mit einer ganz besonderen Gravur. Diese könnten auch bei Eurer freien Trauung verlesen werden. Ist es nicht wichtiger was in den Ringen steht, als dass die Ringe auf einem schönen Steckkissen gebracht werden?

Wie Du die Gravur auf Euren Eheringen noch mächtiger machen kannst

Es gibt drei Wege, wie Du die Gravur in Euren Eheringen bedeutsamer machen kannst.

Mit Bezug auf das Trauversprechen

Die Gravur auf Euren Eheringen könnte sich auf Euer Trauversprechen beziehen. Damit würdet Ihr noch öfter daran erinnert. Dafür wäre es aber wichtig, dass Euer Trauversprechen eine zentrale Aussage hat. So schön viele (selbstgeschriebene) Ehegelübde auch sind, oft haben sie nicht diesen einen Satz, diese speziellen Worte, die Euch durch schwierige Zeiten tragen oder die Dir in den schönsten Momenten wieder einfallen. Wenn Dein Trauversprechen so formuliert ist, dass es solche Worte gibt, dann sollten diese Worte auch in Euren Eheringen stehen. Typische Gravuren zeigen dann:

  • Bis dass der Tod uns scheidet
  • In guten wie in schlechten Tagen
  • Mein Freund
  • Mein Herz

Beziehe Dich auf Dein Ringversprechen

Wenn Ihr Euch ein Ringversprechen gebt, könnte dieses genauso wie das Trauversprechen in den Ring graviert werden.

Mit Bezug auf ein wichtiges Ereignis

Mit dem, was Ihr in Eure Eheringe gravieren lasst, könntet Ihr auch an Eure Geschichte erinnern. Ein berühmtes Beispiel dafür ist die Gravur im Verlobungsring von Wallis Simpson, der späteren Ehefrau des Dukes von Windsor. Er ließ „We are now ours“ eingravieren. Sie hatten lange darum gekämpft, zusammen zu kommen. Er hat dafür sogar auf die Königskrone von England verzichtet. Oft würde man dafür auch nur oder zusätzlich, wie es auch Edward tat, ein Datum eingravieren lassen.

Ein entscheidendes Datum in die Eheringe gravieren lassen

Um Euch an Eure gemeinsame Erlebnisse oder ein besonders glückliches Ereignis zu erinnern, könntet Ihr als Gravur auf Euren Trauringen einfach ein Datum angeben. Selbstverständlich kann es ganz traditionell das Hochzeitsdatum sein. Da Euch der Trauring schon an Eure Trauung erinnert, wäre ein anderes Datum vielleicht noch besser. Ihr müsst übrigens niemandem erklären, was Euer Datum bedeutet. Es soll für Euch bedeutsam sein. Das könnten zum Beispiel die folgenden Daten sein:

  • Datum ab dem Ihr individuell wusstet: Er/sie ist ES
  • Datum der Verlobung
  • Datum des Kennenlernens
  • Datum des ersten Dates / ersten Kusses / ersten Tanzes …
  • Datum des Antrags / der Annahme des Antrags
  • Das Geburtsdatum des jeweiligen Partners
  • Datum, ab dem Ihr zusammen wart
  • Einzug in die erste gemeinsame Wohnung
  • Geburtsdaten der Kinder (wenn man erst so spät heiratet)

Symbole in der Gravur

Manche Paare lassen auch Symbole oder Figuren in ihre Eheringe gravieren. Diese könnten stehen für

  • Pseudonyme, unter denen Ihr Euch online kennengelernt habt
  • Ort, an die Ihr gemeinsam gereist seid
  • Unendlichkeitssymbol
  • Sternzeichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.